Not in Osteuropa

Kamillianerpater Dr. Anton Gots, der 16 Jahre in Osteuropa tätig war, hat in dieser Zeit großartige Sozialarbeit geleistet. Viele Hilfstransporte wurden und werden noch heute nach seinem Tod organisiert.

Nicht nur in der Ukraine oder in Albanien, dem Armenhaus Europas ist Hilfe notwendig. Auch den jüngsten EU-Staaten wie Slowakei, Ungarn und Rumänien tut unsere Hilfe not. In der Slowakei fahren wir in Gebiete, wo die Arbeitslosenrate 60 % und das Durchschnittseinkommen € 250,00 beträgt. Wir sind Menschen begegnet, die mit 50-60 Euro Pension oder Sozialhilfe auskommen und in baufälligen Häusern ohne Bad und WC wohnen müssen.

 

Ungarn ist 2011 durch die Staatsverschuldung in die Schlagzeilen geraten. Angesichts der schwierigen finanziellen Lage Ungarns hat der Staat die Subventionen vieler Sozialeinrichtungen verkürzt oder gar gestrichen. Im Jahr 2011 wurden viele staatliche Sozialeinrichtungen an die Kirchen abgegeben, die aber auch unter Geldmangel leiden. Kranke, behinderte, alte und ausgegrenzte Menschen sind das Hauptziel unserer Hilfsaktionen.

 

Ohne Ihre finanzielle Hilfe sind wir aber nicht in der Lage, alle Güter, die uns zur Verfügung gestellt werden, zu den Bedürftigen zu bringen. Die reinen Fahrtkosten für einen Hängerzug betragen zwischen € 1.200,00 nach Ungarn und € 4000,00 nach Albanien!!!

  

Wir ersuchen Sie daher um einen Transportkostenzuschuss von € 2,00/Bananenkarton, damit Ihre gespendeten Güter  ihren Bestimmungsort erreichen.

 

Spenden bitte an :

Aktionskomitee                                              Kontakt

"Hilfe für Osteuropa"                                      

VKB Kirchdorf                                             Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

BLZ 18600

KtoNr 16 54 23 91